Imagefoto 6 Fragen zum Thema Credit-Management

13. October 2020 How to protect yourself against insolvency of your debtors

von Dominik Schamberger, Experte für Kreditversicherungen, Team EUROASSEKURANZ

Anfang September 2020 wurde bekanntgegeben, dass die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht in Teilen über den 30. September hinaus ausgesetzt bleibt. Vielen Unternehmern war die Erleichterung anzumerken, sei dies aufgrund eigener Engpässe oder wegen der vorherrschenden Unsicherheit das eigene Debitorenportfolio betreffend.

Häufigster Insolvenzgrund Zahlungsunfähigkeit ausgenommen

Von der Verlängerung ausgenommen ist allerdings die Antragspflicht aufgrund von Zahlungsunfähigkeit; und somit der bei weitem häufigste Insolvenzgrund. Für die Unternehmer bedeutet dies: Sie müssen die Bonitätsentwicklung und das Zahlverhalten aller Kunden engmaschig und dauerhaft verfolgen.
Das Risiko von Insolvenzen betroffen und damit selbst existenzbedrohenden Szenarien ausgesetzt zu sein, ist unverändert sehr hoch. Dabei ist das mit Abstand größte Einzelrisiko im Rahmen des Insolvenzprozesses die Insolvenzanfechtung und das damit einhergehende Wiederaufleben bereits beglichener Forderungen.

Um das eigene Unternehmen zu schützen empfehlen wir unseren Kunden im aktuellen Marktumfeld sich mit folgenden sechs Fragen kritisch auseinanderzusetzen:

  1. Unter welchen Umständen hat der Insolvenzverwalter die Möglichkeit, bereits beglichene Forderungen wieder aufleben zu lassen?
  2. Welche Möglichkeiten haben Sie als Unternehmer, die Forderungen des Insolvenzverwalters abzuwehren, wie lässt sich das Risiko transferieren?
  3. Haben Sie Ihr Credit-Management umfassend auf das neue Marktumfeld angepasst?
  4. Passt das aktuelle Vertragswerk der Kreditversicherung noch zu Ihrem Bedarf?
  5. Passen Ihre internen Prozesse zu den Obliegenheiten aus der Kreditversicherung?
  6. Lässt sich im aktuellen Marktumfeld eine Kreditversicherung abschließen, was gibt es dabei zu beachten?

 

Euroassekuranz Experte Herr Schamberger

Gerne diskutiert Dominik Schamberger diese Fragen mit Ihnen individuell. Sie erreichen Herrn Schamberger persönlich unter 
Tel. +49 89 54329 191 
oder per E-Mail dominik.schamberger@euroassekuranz.de